Aufrufe
vor 1 Jahr

10 Jahre Umgebindehausstiftung

  • Text
  • Foerderung
  • Umgebinde
  • Stiftungsarbeit
  • Stiftung
  • Denkmalpflege
  • Oberlausitz
  • Sanierung
  • Deutsche
10 Jahre Umgebindehausstiftung

Stiftungsangebote Tag

Stiftungsangebote Tag des offenen Umgebindehauses Die Idee, einen Tag des offenen Umgebindehauses durchzuführen, wurde bereits 1995 in Cunewalde, Obercunnersdorf und Waltersdorf entwickelt. Von 2005 bis 2012 führte die Geschäftsstelle Umgebindeland diese Aktion jährlich durch. Zum „Tag des offenen Umgebindehauses“ laden private Eigentümer, aber auch Firmen und Vereine zum Schauen, Zuhören und Fachsimpeln ein. Ziel ist es, die Identität der Oberlausitz in Verbindung mit den Umgebindehäusern einer breiten Bevölkerung nah zu bringen und Neugier zu wecken. Der Tag des offenen Umgebindehauses lebt von zahllosen ehrenamtlichen Initiativen. Im Vordergrund stehen private Umgebindehäuser, die besichtigt werden können. Häufig finden Ortsführungen und Handwerkspräsentationen statt, aber es gibt auch Kinderbetreuung mit Bastelangeboten sowie kompetente Informationsstellen, die Wissenswertes zum Umgebindehaus präsentieren. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass sich Ortsprogramme mit geführten Wanderrouten, Handwerksvorführungen und interessante Gespräche mit Hausbesitzern und Fachleuten bewährt haben. Am Vortag werden oft Vorprogramme oder Fachvorträge angeboten. Der Tag des offenen Umgebindehauses findet jedes Jahr am letzten Sonntag im Mai in der Zeit von 10 bis 17 Uhr statt. Seit 2015 steht er jeweils unter einem bestimmten Motto (z.B. „Lehmbau im Umgebindehaus“ im Jahr 2015). Den zahlreichen Mitstreitern, die oft Einblicke in ihren privaten Wohnbereich gewähren, sei an dieser Stelle gedankt. Eigentümer sind nicht nur Bewohner und Nutzer, sondern auch Investoren in die Zukunft. Interessierte, die sich beim Tag des offenen Umgebindehauses beteiligen wollen, können sich jederzeit an die Mitarbeiter der Stiftung wenden. Interessierte Besucher der „Alten Mangel“ in Ebersbach-Neugersdorf 22

Umgebindehausbörse Wo oder wie kann man ein Umgebindehaus erwerben oder verkaufen? Damit Kaufinteressenten oder Verkäufer von Umgebindehäusern nicht langwierig nach potentiellen Häusern oder Käufern suchen müssen, gibt es eine zentrale Online-Plattform – die von der Stiftung Umgebindehaus betreute Umgebindehausbörse. Hier können Umgebindehäuser gebührenfrei zum Verkauf angeboten werden. Es werden Fragen beantwortet wie: Wo steht das Umgebindehaus und wie groß ist es? Welches Grundstück gehört dazu? Was kostet das Haus? Bauteilbörse Großer Beliebtheit erfreut sich ebenfalls die Bauteilbörse, die gemeinsam mit der Stadt Ebersbach- Neugersdorf aufgebaut wird. Einzelne Bauteile und Materialien wie Balken, Lehm, aber auch Türen oder Fenster werden zur Weiterverwendung angeboten. Sie stammen aus nicht mehr sanierungsfähigen Umgebindehäusern. Diese wurden nicht abgerissen, sondern substanzschonend zurückgebaut, um die erhaltenen Bauteile für eine Wiederverwendung zu retten. Mit der Stiftung steht ein Ansprechpartner zur Verfügung, der Kaufinteressenten und Verkäufern gleichermaßen beratend zur Seite steht und auch weitere Kontakte etwa zu Denkmalbehörden und Fachfirmen vermitteln kann. Das Konzept geht auf – von bisher in die Börse eingestellten 340 Häusern haben bereits über 120 einen neuen Besitzer gefunden. Dieses Umgebindehaus in Ebersbach-Neugersdorf befindet sich unmittelbar an der B 96. Im Zusammenhang mit einer geplanten Umsetzung werden sämtliche intakten Holz- und Natursteinbauteile für einen späteren Wiederaufbau geborgen (z.B. Dachziegel, Tür- und Fenstergewände, Umgebinde, Blockstube, Teile der Fachwerkkonstruktion und der Holzbalkendecken). 23

Tourismus / Marketing

Tourismuskonzeption 2015
Zuhause im Unbezahlbarland
Grenzenlose Augenblicke - Landratsamt Zgorzelec
Grenzenlose Augenblicke
Landkreis Görlitz - Wirtschaftsstandort