Aufrufe
vor 1 Jahr

Landkreis Görlitz - Wirtschaftsstandort

  • Text
  • Wirtschaftsstandorte
  • Goerlitz
  • Wirtschaft
  • Landkreis
  • Region
  • Landratsamt
  • Unternehmen
  • Touristinformation
Landkreis Görlitz – Wirtschaftsstandort District of Görlitz – A Business Location

Der

Der LandkreisGörlitz – Zahlen und Fakten Factsand Figuresabout theDistrictofGörlitz DerLandkreis Görlitzliegt im Osten desFreistaatesSachsen, im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien, und gehört verwaltungstechnisch zur Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Dresden. Erentstand infolge der sächsischen Verwaltungs- und Funktionalreform am 1. August 2008 aus dem ehemaligen Niederschlesischen Oberlausitzkreis,dem Landkreis Löbau-Zittau undder bis dahin kreisfreien Stadt Görlitz. Kreisstadt ist die Stadt Görlitz, die dem Landkreis auch seinen Namen gibt. Die östliche Kreisgrenze,die durch dieLausitzer Neißegebildetwird, istStaatsgrenzezur Republik Polen, diesüdliche Kreisgrenze istStaatsgrenze zurTschechischen Republik. Im Westen grenzt derLandkreis Görlitzanden Landkreis Bautzen und im Norden an das Land Brandenburg. Der Landkreis nimmt eine Fläche von 2.106 Quadratkilometern ein, das entspricht 11,4 Prozent der Fläche des Freistaates Sachsen. Er ist damit der drittgrößte der sächsischen Landkreise. Ungefähr 10 Prozent der Fläche entfallen auf Siedlungs- und Verkehrsflächen, 46 Prozent auf Landwirtschafts-, 35Prozent auf Wald- und 8Prozent auf sonstige Flächen. Der Landkreis Görlitz ist ein typischer Industrie-Agrarkreis mit einem hohen Rohstoffpotenzial. Landschaftlich verändert der Landkreis Görlitz sein Gesicht hauptsächlich von Nord nach Süd. Im Norden ist er relativ flach und wird vom Oberlausitzer Bergbaurevier, der Muskauer Heide und der waldreichen Oberlausitzer Heide- undTeichlandschaft geprägt.Insüdlicher Richtung steigtdie Landschaft stetig an undgehtindas Oberlausit- The District ofGörlitz is located inthe east ofthe Free State ofSaxony, in the triple border region between Germany, Poland andthe CzechRepublic. Administratively, it is part of the State Directorate of Saxony, within the Administrative Offices of Dresden. It was created out of the former Lower Silesian Upper Lusatian District, the Löbau-Zittau District, and the hitherto administratively independent city of Görlitz, from which the present district takes its name, as aresult ofthe administrative and functional reform dating from the first of August 2008.The District is borderedtothe eastbythe Lausitzer Neisse River, which also forms the national border with Poland,while thesouthern boundary of theregionisthe nationalborder with theCzech Republic.Tothe west,the District of Görlitz borders onthe District of Bautzen and to the north the State of Brandenburg. TheDistrictoccupiesanarea of 2,106squarekilometres, and covers 11.4 per cent of the area ofSaxony, making it the third-largest district inthe state. The current landuse ofthe region consists of: ten percent residential and transport areas, 46per cent devoted toagriculture, 35 percenttoforestry, andeight percenttoother land uses. The District ofGörlitz is atypical industrial/agricultural region with great raw-material potential. TheDistrictchanges noticeably when crossed from north to south. In thenorth it is relativelyflat, andits character is largely defined by the Upper Lusatian mining area, the Muskau Heath the densely forested Upper Lusatian heath and alandscape consisting of numerous small Hess AG Form +Licht in Löbau Foto Hess AG 6

zerGefilde, dieÖstlicheOberlausitz unddas Oberlausitzer Bergland über.Der niedrigstePunkt liegtimNeißetal(98 müNN), der höchste Punkt ist die Lausche (793 müNN) im Zittauer Gebirge. Neben der Lausitzer Neiße im Osten und der Spree im Westen durchziehen die Mandau, das Löbauer Wasser sowieder Weißeund der Schwarze Schöps denLandkreis. Der Bärwalder See, die Talsperre Quitzdorf sowie der Berzdorfer See sind einige der größten Standgewässer Sachsens. DernördlichsteOrt istKöbelnbei BadMuskau, südlichster Punkt ist der 99Straßenkilometer von Köbeln entfernte Hochwald bei Oybin. Der östlichste Punkt ist inZentendorf, westlichstes Dorf ist Mulkwitz. Im Landkreis Görlitz leben in derzeit 57Gemeinden, darunter 14 Städte, ca. 271.400 Menschen. Görlitz hat mit 55.000 die meisten Einwohner. Einwohner: Fläche: Gemeinden: Staatsgrenze zur Republik Polen: Staatsgrenze zur Tschechischen Republik: Nord-Süd-Mittel: Ost-West-Mittel: 271.400 (Stand:31.07.2012) 2.106 km² 57, darunter 14 Städte ca. 128 km ca. 65km ca. 85 km ca. 30 km lakes. Moving south, the topography rises steadily as it gradually transforms into the hills of the Oberlausitzer Gefilde, Eastern Upper Lusatia and the Upper Lusatian mountains. The lowest point isthe Neisse valley (98m above sea level), and the highest point isthe Lausche (793m above sea level) inthe Zittau mountains. Additionalrivers flowingthroughthe District includingthe LausitzerNeisse in theeastand theSpreeinthe west,are theMandau, theLöbauer Wasser andboth theWeißerand Schwarzer Schöps. Some of the larger lakes include the BärwalderSee,the Quitzdorfdam andthe Berzdorfer See. Thenorthernmostsettlement is Köbeln near BadMuskau, while the southernmost point is Hochwald near Oybin, 99 kilometres away by road. The easternmost point is in Zentendorf, and the westernmost village is Mulkwitz. TheDistrictofGörlitz comprises57municipalities,including 14 cities,withapproximately 271.400 inhabitants. Görlitz has the largest population, with 55.000 inhabitants. Population: 271.400 (31.07.2012) Area: 2.106 km² Municipalities: 57, incl. 14cities Polish national border: Approx. 128 km Czech national border: Approx. 65 km Mean north-south distance: Approx. 85 km Mean east-west distance: Approx. 30 km Verkehr Die Anbindung des überörtlichen Verkehrs erfolgt über die Autobahn A4.Von Dresden über Bautzen kommend verläuft die E4(Europastraße 40) inöstliche Richtung durch denLandkreis nach Görlitz. VonGörlitz ausführt sie über diedeutsch-polnische Grenze hinweg nach Zgorzelec und schließt dort andie polnische Autostrada A4an. Nördlich derA4verläuftder Großteil derB115 sowiedie B156. Imsüdlichen Landkreis ist die B178 eine Verbindungzwischen derA4und Zittau.Die Straße isteineder Hauptschlagadern des grenzüberschreitenden Verkehrs im Dreiländereck. Der Neubau der B178n bis zur tschechischen Schnellstraße R35ist deshalb das wichtigste Bauvorhaben im Landkreis. Wichtige Verbindungen sind außerdem die B6,B96und die B99. Überregional bedeutende Bahnlinien sind die Strecken Cottbus-Görlitz-Zittau, Dresden-Zittau, Dresden-Görlitz- (Breslau), Zittau-Liberec und die momentan im Ausbau befindliche Strecke Hoyerswerda-Horka-Görlitz. Transport Themain road to theDistrictfor externaltrafficisthe A4 motorway.The E4(Euro Route40) leadseastwards from Dresdenvia Bautzenthrough theDistricttoGörlitz.From Görlitz, it continues over the Polish border to Zgorzelec where itjoins the Polish A4Autostrada. To thenorth of theA4are themainsections of theB115 and B156, while to the south there is the B178, which connects the A4toZittau. This road forms one of the main arteries ofcross-border traffic inthe triple border region. Consequently thenew B178nroad leadingtothe Czech R35highway is the most important construction project in theDistrict. Otherimportant road connections are the B6,B96and B99. National railway routes include: the Cottbus-Görlitz- Zittau line, the Dresden-Zittau line, the Dresden-Görlitz- (Wroclaw) line, the Zittau-Liberec line and the line Hoyerswerda-Horka-Görlitz which iscurrently under construction. In Rothenburg/Oberlausitzgibteseinen regionalenFlugplatz. Die nächsten Flughäfen befinden sich inDresden und Breslau. There isalso aregional airstrip atRothenburg/Upper Lusatia. Thenearest airportsare in Dresdenand Wroclaw. 7

Tourismus / Marketing

Tourismuskonzeption 2015
Zuhause im Unbezahlbarland
Grenzenlose Augenblicke - Landratsamt Zgorzelec
Grenzenlose Augenblicke
Landkreis Görlitz - Wirtschaftsstandort