Aufrufe
vor 1 Jahr

Tourismuskonzeption 2015

  • Text
  • Zuhause
  • Laendlich
  • Schwerpunkte
  • Goerlitz
  • Landkreis
  • Oberlausitz
  • Tourismuskonzeption
  • Regionen
  • Angebote
  • Sachsen
  • Tourismus
Tourismuskonzeption für die touristischen Regionen des Landkreises Görlitz

Tourismuskonzeption für die touristischen Regionen des Landkreises Görlitz litz zahlreiche Rad- und Wanderwege (z. B. Oder-Neiße-Radweg, Spreeradweg, Oberlausitzer Bergweg), eine kontrastreiche Natur und nicht zuletzt diverse Seen. Familienurlauber finden Spaß, Spiel, Herausforderungen und Erholung in Ferien- und Freizeitparks/ Indoor-Einrichtungen (z. B. TRIXI-Ferienpark, Kulturinsel Einsiedel etc.) und an den Seen. Nebenzielgruppen Daneben werden – wenn auch in geringerem Maße – weitere Zielgruppen berücksichtigt (in absteigender Bedeutung): • Sportorientierte Aktivurlauber • Reisegruppen (Busreisegruppen, Kinder- und Jugendgruppen) • Internationale Gäste • Jüngere, spontane Städte- und Eventreisende. Auch diese „Nebenzielgruppen“ kommen auf ihre Kosten: Sportorientierte Aktivurlauber werden u. a. im Naturpark Zittauer Gebirge mit seinen Kletter- und Rad-/Mountainbike-Angeboten fündig. Reisegruppen können bei Stadtführungen, Besichtigungen und Ausflügen in die Umgebung interessante Eindrücke gewinnen und für die jüngeren Städte- und Eventreisenden bieten Veranstaltungen und Events einen Reiseanlass. Exkurs: Internationale Gäste Im Landkreis Görlitz ist der Anteil internationaler Übernachtungsgäste bislang gering. Laut amtlicher Statistik sind die fünf wichtigsten Quellmärkte die Niederlande, Tschechien, die Schweiz, Österreich und Polen. Die Übernachtungen aus den Niederlanden stagnieren in den letzten Jahren im Landkreis, während das Reisegebiet Oberlausitz-Niederschlesien und Sachsen insgesamt eine positive Entwicklung verbuchten. Andere internationale Quellmärkte wie Österreich, Großbritannien oder Belgien entwickelten sich zwar dynamischer, jedoch auf noch niedrigerem Niveau. > Abb. 4 Die Analyse machte deutlich, dass • das Reisegebiet Oberlausitz-Niederschlesien als Perspektivregion eingeschränkte Entwicklungsaussichten als Reiseziel für internationale (Flug-)Touristen aufweist. 22 • die konsequente fremdsprachige Ansprache internationaler Gäste im Online- und Printbereich im Landkreis Görlitz noch ausbaufähig ist. __________________________________________________________________________ 22 Vgl. dwif-Consulting GmbH (dwif) im Auftrag des Bundesministerium des Innern: Untersuchung zur Erschließung des internationalen Flugtourismus für die neuen Bundesländer. Berlin/München 2013. Schlüsselthemen waren hier: Aktuelle Nachfrage, Marktpotenziale, Touristische Attraktivität, Themenstärke, MICE/Geschäftsreisetourismus, Beherbergungsinfrastruktur, Erreichbarkeit. - 19 -

Tourismuskonzeption für die touristischen Regionen des Landkreises Görlitz Abb. 4: Bedeutung internationaler Quellmärkte Quelle: dwif 2014, Daten Statistisches Bundesamt und Statistisches Landesamt Sachsen, 2013 inkl. Camping Trotz dieser eher verhaltenen Voraussetzungen sollten vor dem Hintergrund einer zunehmenden Internationalisierung des Tourismus und einer konsequenten Zusammenarbeit in der Euroregion die Bemühungen um internationale Gäste weiter intensiviert werden. Dafür muss sich einerseits das Angebot vor Ort beispielsweise in Form mehrsprachiger Beschilderung auf internationale Gäste einstellen. Ähnliches gilt für das Außenmarketing und entsprechende fremdsprachige Online- und Printmedien. Eine direkte Marktbearbeitung ausgewählter internationaler Quellmärkte sollte gezielt und nur in Kooperation mit starken Partnern wie der TMGS erfolgen, die ihrerseits häufig mit der Deutschen Zentrale für Tourismus kooperiert. Unter den wichtigsten internationalen Quellmärkten und Potenzialmärkten für Sachsen 23 finden sich mit den Niederlanden, Österreich und der Schweiz bzw. Polen und Tschechien auch die vergleichsweise bedeutendsten Märkte (Top 5) für den Landkreis Görlitz. Für die internationale Präsentation Sachsens als Top-Kulturreiseziel können die entsprechenden Premiumangebote des Landkreises (Stadterlebnis Görlitz, UNESCO-Welterbe Muskauer Park) eine passende Ergänzung darstellen. In Märkten wie den Niederlanden und Tschechien lässt sich dagegen auch der Aktivurlaub vermarkten. 24 Die relevanten Quellmärkte sowie die generelle thematische Ausrichtung und die Premiumangebote im Landkreis Görlitz sind somit mit denen des Freistaates kompatibel und bilden eine gute Basis für eine Erhöhung des internationalen Übernachtungsaufkommens. Darüber hinaus bietet es sich angesichts der geografischen Lage für den Landkreis Görlitz an, im tagestouristischen Bereich die Nähe zu Tschechien und Polen zu nutzen, um vermehrt Tagesausflügler aus der Region anzusprechen. __________________________________________________________________________ 23 Vgl. Sächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (2012) 24 Vgl. ebd. - 20 -

Tourismus / Marketing

Tourismuskonzeption 2015
Zuhause im Unbezahlbarland
Grenzenlose Augenblicke - Landratsamt Zgorzelec
Grenzenlose Augenblicke
Landkreis Görlitz - Wirtschaftsstandort