Aufrufe
vor 1 Jahr

Tourismuskonzeption 2015

  • Text
  • Zuhause
  • Laendlich
  • Schwerpunkte
  • Goerlitz
  • Landkreis
  • Oberlausitz
  • Tourismuskonzeption
  • Regionen
  • Angebote
  • Sachsen
  • Tourismus
Tourismuskonzeption für die touristischen Regionen des Landkreises Görlitz

Tourismuskonzeption für die touristischen Regionen des Landkreises Görlitz V. Fazit und Ausblick Das vorliegende Konzept schafft die Grundlage für die touristische Stabilisierung und Weiterentwicklung im Landkreis Görlitz. Unter intensiver Mitbeteiligung der Akteure wurde die strategische Ausrichtung festgelegt: Die touristische Leitidee, die Festlegung von Themen, Themenbereichen, Schwerpunkten und Premiumangeboten sowie die Definition und Priorisierung der anzusprechenden Zielgruppen schärfen die Position und die Positionierung des Landkreises Görlitz innerhalb der Oberlausitz. Zudem haben die Partner der Landkreis-Kooperation diejenigen Themenbereiche identifiziert, in denen sie über Kompetenzen für die gesamte Oberlausitz verfügen. Die sich ändernden Rahmenbedingungen und komplexen Herausforderungen (schärfer und internationaler werdender Wettbewerb, steigende Qualitätsansprüche sowie individuellere Bedürfnisse der Gäste, Erfordernis neuer, professioneller Marketing- und Managementansätze etc.) erfordern mehr denn je eine starke Destinationsmanagementorganisation. Die Tourismusverantwortlichen in den Landkreisen Görlitz und Bautzen sind gefordert, diesen Prozess voranzutreiben. Konkrete Maßnahmen mit definierten Zuständigkeiten und Dringlichkeitsstufen zeigen, wo die Akteure im Landkreis Görlitz in den nächsten Monaten ansetzen müssen, um die touristische Entwicklung zu unterstützen. Eine erhebliche Bedeutung kommt jedoch dem gemeinschaftlichen Agieren auf der Ebene des Reisegebietes Oberlausitz-Niederschlesien zu. Idealerweise müsste der Landkreis Bautzen einen ähnlichen, ggf. verkürzten Prozess zur Definition der eigenen Position durchführen, damit im Anschluss eine gemeinsame Strategie und der entsprechende Handlungsbedarf festgelegt werden können. Im Sinne einer kooperativen Weiterentwicklung und Nutzung der gemeinsamen touristischen Potenziale gilt es, nicht nur den Landkreis Bautzen und die Oberlausitz in die weitere Arbeit intensiv einzubeziehen, sondern auch über die Grenzen nach Tschechien und Polen zu blicken. Die Ergebnisse der vorliegenden Konzeption zeigen, dass es hier viele Anknüpfungspunkte für eine gemeinsame Tourismusentwicklung gibt. Wichtig ist es, nun nicht nachzulassen und die Ergebnisse der Tourismuskonzeption für eine zielgerichtete Umsetzung zu nutzen. In diesem Sinne ist mittelfristig eine Konzentration auf die definierten Themenbereiche und Premiumangebote erforderlich. Neben der weiterzuführenden Einbeziehung der wichtigen touristischen Akteure ist dringend zu empfehlen, einen verantwortlichen Umsetzungskoordinator zu benennen, der die weiteren Arbeiten koordiniert und vorantreibt. Dafür wünschen wir viel Erfolg und stehen bei Bedarf gerne wieder beratend zur Seite. - 51 -

Tourismuskonzeption für die touristischen Regionen des Landkreises Görlitz VI. Anhang Durchgeführte Arbeiten in den Arbeitsphasen im Detail Arbeitsphase 1: SWOT-Analyse und Schwerpunkte der zukünftigen Strategie • Auftaktsitzung mit der Steuerungsgruppe (29.09.2014) • Recherche, Auswertung und Aufbereitung statistischer Daten • Sichtung und Auswertung vorliegender Studien und Konzepte • Analyse der Organisationsstrukturen • Aufbereitung relevanter Tourismustrends • Bestandsaufnahme und Bewertung aktueller Marktpositionierung und Vermarktung • Bereisung ausgewählter Orte und Einrichtungen im Landkreis Görlitz • erste Expertengespräche • Erarbeitung des SWOT-Entwurfes und erster Empfehlungen für die strategische Ausrichtung • Strategie-Workshop I mit der Steuerungsgruppe (05.11.2014) Arbeitsphase 2: Beteiligung breiter Akteurskreise • Zwischenmeeting zur Besprechung des Zwischenberichtes (17.11.2014) • Gesprächsrunden Nord (Bürgermeister/Touristiker) in Bad Muskau (24.11.2014) • Gesprächsrunde Mitte in Görlitz (17.11.2014) • Gesprächsrunde Süd in Zittau (18.11.2014) • Gesprächsrunde Tschechien in Česká Lípa (20.11.2014) • Weitere Einzelgespräche in Ebersbach-Neugersdorf, Großschönau, Königshain Reichenbach • Versand des Entwurfes an verhinderte Teilnehmer mit der Bitte um Anmerkungen • Bereisung und Inaugenscheinnahme der wichtigen touristischen Orte und Attraktionen im Landkreis Görlitz und in der Region Českolipsko • Zusammenfassung der Erkenntnisse und Entwurf der Strategie • Strategie-Workshop II mit der Steuerungsgruppe (16.12.2014) • Diskussion und Festlegung der Maßnahmen (15.01.2015) Arbeitsphase 3: Erweiterung der Projektergebnisse auf die Euroregion und Erstellung der Konzeption • Internationaler Workshop zur Diskussion und Abstimmung grenzüberschreitender Anknüpfungspunkte und Zusammenarbeit (21.01.2015) • Ergebnispräsentation im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Projektes Machbarkeitsstudie für den Aufbau eines grenzüberschreitenden Destinationsmanagements (21.01.2015) • Erstellung der Konzeption - 52 -

Tourismus / Marketing

Tourismuskonzeption 2015
Zuhause im Unbezahlbarland
Grenzenlose Augenblicke - Landratsamt Zgorzelec
Grenzenlose Augenblicke
Landkreis Görlitz - Wirtschaftsstandort