Aufrufe
vor 8 Monaten

ZEITung FÜR HEIMAT

  • Text
  • Wwwkreisgoerlitzde
  • Zeitungfuerheimat
  • Hochschule
  • Unbezahlbar
  • Unternehmen
  • Zeit
  • Region
  • Menschen
  • Zeitung
  • Unbezahlbarland
  • Landkreis
  • Heimat
Geschichten aus dem Unbezahlbarland, Liebe Leserinnen und Leser, sind Sie Frühaufsteher? Wenn ja, dann haben Sie hier im Unbezahlbarland die Chance, morgens als erste Menschen in Deutschland die Sonne zu sehen. Das mag für viele Außenstehende einzigartig klingen. Für uns ist es selbstverständlich.

Interview mit Ingo

Interview mit Ingo Goschütz 16 ZEITung FÜR HEIMAT erzählen Menschen aus der Region, warum sie gern hier leben. In einer Galerie finden Sie auch die Leitmotive der Kampagne und jeweils eine kleine Geschichte dazu. Und wer nach dem Stöbern immer noch etwas Zeit hat, der sollte sich auch unbedingt noch die wunderbaren Unbezahlbarland-Lieder anhören, die Musiker aus dem Landkreis für ihre Heimat produziert haben. UNSER LIED FÜR´S UNBEZAHLBARLAND Welche Köpfe stehen hinter der Kampagne? — Im Kern sind es die vier Mitarbeiter der Servicestelle Unbezahlbarland, die für die Umsetzung zuständig sind. Dazu zählen zwei Grafikerinnen, ein Filmemacher und ich als journalistisch und medial geprägter Servicestellenleiter. Damit haben wir das Leistungsvermögen einer kleinen Werbeagentur. Doch allein können wir nicht viel bewirken. Wir sind eng vernetzt mit allen anderen Kollegen der ENO, die die Themenbereiche Berufsorientierung, Bildung, Tourismus, Nachhaltigkeit und Strukturentwicklung betreuen. Wir arbeiten eng mit der Landkreisverwaltung zusammen, vor allem mit dem Amt für Kreisentwicklung und mit der Pressestelle. Als Teil des Online-Teams können wir unsere Inhalte auch in die Social Media Kanäle des Landkreises hinaustragen. Ganz wichtig ist uns auch der direkte Draht zur Fachkräfteallianz des Landkreises. Die Mitglieder werden von uns kontinuierlich über unsere Ideen und Vorhaben informiert. Impulse und Hinweise aus der Allianz werden von uns berücksichtigt. Natürlich pflegen wir auch den Kontakt zu den regionalen und überregionalen Medien. Es sind also sehr viele engagierte Akteure, die dazu beitragen, die Botschaften der Kampagne nach außen zu tragen. Hier spielt die Musik Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder. Dieser alten Weisheit folgend, präsentiert sich unser Unbezahlbarland natürlich auch gern sangesfreudig und musikalisch. Ob rockig oder schlagerhaft, elektronisch oder traditionell, tanzbar oder schunkelfreudig – so vielseitig wie das Unbezahlbarland selbst, sind auch die Melodien und Texte, zu denen es Musiker inspiriert. Künstler aus dem Landkreis Görlitz haben den einzigartigen Charme unserer Heimat in Noten gegossen und ihre ganz individuelle Sichtweise in Versen verpackt. Wer da keine Lust hat, sich hier niederzulassen oder unsere Region zumindest einmal zu besuchen, muss echt unmusikalisch sein – oder schwerhörig. Unsere Unbezahlbarland-Lieder können sich echt hören lassen. Lassen Sie sich doch auch einmal auf eine musikalische Reise durch unsere Heimat entführen: https://unbezahlbar.land/unser-lied Im Unbezhalbarland Hier gibt es so viel zu entdecken, von der Neiße bis zur Spree. Man braucht sich wirklich nicht verstecken, die Lausche ragt im Süden in die Höh‘. Und unsere schönen Städte, laden zum Verweilen ein. Löbau, Zittau, Görlitz, Weißwasser, hier fühlt man sich daheim. Auszug Liedtext David Berger/Richard Schönfelder Wie geht es weiter mit der Kampagne? — Wir werden in den kommenden zwei Jahren noch stärker vor Ort in den Regionen werben, in denen die Fachkräfte zu finden sind, die wir benötigen. Umso konkreter wir das tun, umso mehr können wir erreichen. Wir werden immer wieder schauen, welche Berufe bei uns am meisten fehlen und dann in anderen Ballungsräumen diese Fachkräfte gezielt ansprechen. So denken wir über vor-Ort-Aktionen an Berufsschulen, Hochschulen und Universitäten beispielsweise in Berlin oder Leipzig nach. Absolventen, die sich nach ihrer Ausbildung bzw. nach ihrem Studium sowieso neu orientieren, sollen auf diesem Weg für einen Berufseinstieg im Unbezahlbarland begeistert werden. Darüber hinaus werden wir weiterhin an einer starken Medienpräsenz nach innen und außen arbeiten. Die Zusammenarbeit mit der Hochschule Zittau/Görlitz, mit dem Oberlausitzer Kreissportbund und weiteren Multiplikatoren ist uns dabei sehr wichtig. Außerdem werden wir noch intensiver auf die Erfahrungen von regionalen und bundesweit agierenden Marketingstrategen setzen