Aufrufe
vor 3 Monaten

ZEITung FÜR HEIMAT

  • Text
  • Wwwkreisgoerlitzde
  • Zeitungfuerheimat
  • Hochschule
  • Unbezahlbar
  • Unternehmen
  • Zeit
  • Region
  • Menschen
  • Zeitung
  • Unbezahlbarland
  • Landkreis
  • Heimat
Geschichten aus dem Unbezahlbarland, Liebe Leserinnen und Leser, sind Sie Frühaufsteher? Wenn ja, dann haben Sie hier im Unbezahlbarland die Chance, morgens als erste Menschen in Deutschland die Sonne zu sehen. Das mag für viele Außenstehende einzigartig klingen. Für uns ist es selbstverständlich.

ZEITung

ZEITung FÜR HEIMAT 1 Editorial UNSE NUBBERN UNBEZAHLBAR Der Sonne so nah Liebe Leserinnen und Leser, sind Sie Frühaufsteher? Wenn ja, dann haben Sie hier im Unbezahlbarland die Chance, morgens als erste Menschen in Deutschland die Sonne zu sehen. Das mag für viele Außenstehende einzigartig klingen. Für uns ist es selbstverständlich. Denn bei uns geht die Sonne in Deutschland zuerst auf. Wir sind nicht nur der östlichste Landkreis Deutschlands, wir sind auch der pünktlichste. Bei uns gehen die Uhren am genauesten. Denn direkt durch Görlitz verläuft der 15. Meridian, der die Zeit für Mitteleuropa bestimmt. Die Seele unseres Landkreises Görlitz sind ca. 254.000 Einwohner, die in 39 Gemeinden und 14 Städten leben. Diese Zahlen klingen sehr nüchtern, sagen sie doch noch gar nichts darüber aus, wie unfassbar schön es im Unbezahlbarland ist. Oft kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Zum Beispiel beim Sonnenaufgang im Kromlauer Park. Wenn sich die Rakotzbrücke im spiegelglatten Wasser zum Kreis schließt, kann einem schon warm ums Herz werden. Morgenmuffeln sei zur Beruhigung gesagt, dass auch die Sonnenuntergänge im Unbezahlbarland ihren ganz besonderen Reiz haben. Während die Sonne von Ost nach West über das Unbezahlbarland wandert, lässt sich dieser wunderbare Landstrich in seiner vollen Schönheit erleben. Wanderwürdige Berge mit herrlicher Aussicht, malerische Täler mit plätschernden Flüssen, historische Städte mit Zeitreisecharakter, lauschige Wälder mit Pilzgarantie, traumhafte Dörfer mit einzigartiger Holzbauarchitektur, märchenhafte Schlösser, wassersporttaugliche Seen und idyllische Parks – die Liste der sehenswerten Orte ist lang. Besucher sind oft damit überfordert, innerhalb weniger Tage alles zu erfassen. Deshalb empfehlen wir, länger oder für immer hier zu bleiben. Natürlich bietet unser Landkreis Görlitz nicht nur reizvolle Idylle, sondern auch beste Chancen, sich selbst zu verwirklichen. Junge Leute finden hier eine große Vielfalt an Ausbildungsplätzen in spannenden Unternehmen. Im Unbezahlbarland ist Platz für innovative Ideen und traditionsreiches Handwerk. Namhafte Forschungseinrichtungen fühlen sich hier in der Region zunehmend wohl. Gemeinsam mit unserer Hochschule Zittau/Görlitz sind sie wichtige Motoren der Entwicklung im Dreiländereck. Doch wir wollen hier nicht gleich alles auf der ersten Seite verraten. Wir laden Sie mit dieser Zeitung ein, sich etwas Zeit für die Heimat zu nehmen. Erfahren Sie, warum wir stolz auf unser Unbezahlbarland sein können. Lesen Sie, warum der Landkreis Görlitz derzeitigen und zukünftigen Fachkräften, Akademikern, Forschern, Visionären und Machern beste Bedingungen für eine Zukunft mit Karrierechancen und hoher Lebensqualität bietet. Und sollte das Unbezahlbarland derzeit nicht Ihre Heimat sein, dann lassen Sie sich von den guten Geschichten vielleicht zu einem Umzug zu uns inspirieren. Viel Spaß beim Lesen Ihr Unbezahlbarland Team „Oack ne jechn“, sagen unsere Nachbarn immer. Und manchmal rufen sie auch „Kummt oack rei!“, um mit uns „derheeme“ bei einer „Lurke“ ein bisschen zu „loabern“. Wer ihre Sprache nicht gleich versteht, sagt am besten erst mal nur „nu“. Da kann man nichts falsch machen. Das Unbezahlbarland ist ein Teil der Oberlausitz. Die Menschen hier haben besonders tiefe Wurzeln geschlagen. Einer Studie der Jacobs University Bremen zufolge ist bundesweit die Heimatverbundenheit der Oberlausitzer am größten. Das liegt nicht nur an der reizvollen Landschaft, der sozialen Verwurzelung und der gemütlichen Mundart. Auch die urigen „Häusl“ sind echt zum Verlieben. So werden die Orte im Süden des Landkreises Görlitz durch zahlreiche Umgebindehäuser geprägt. Der im 15./16. Jahrhundert entstandene Baustil vereint die Vorteile von Blockbau, Massivbau und Fachwerk unter einem Dach. Jedes Haus ist ein Unikat. Liebevoll gepflegt, sind die Umgebindehäuser heute ein begehrtes Zuhause auch für junge Menschen. // Foto: Marcel Schröder mit dem Oberlausitzer Original Hans Klecker und seinen Freunden in Schönbach Ariane Archner Katarzyna Krzyżanowska Jasna Zajcek Christian Fietze Ingo Goschütz https://unbezahlbar.land/leitmotive www.unbezahlbar.land