Aufrufe
vor 4 Monaten

ZEITung FÜR HEIMAT

  • Text
  • Wwwkreisgoerlitzde
  • Zeitungfuerheimat
  • Hochschule
  • Unbezahlbar
  • Unternehmen
  • Zeit
  • Region
  • Menschen
  • Zeitung
  • Unbezahlbarland
  • Landkreis
  • Heimat
Geschichten aus dem Unbezahlbarland, Liebe Leserinnen und Leser, sind Sie Frühaufsteher? Wenn ja, dann haben Sie hier im Unbezahlbarland die Chance, morgens als erste Menschen in Deutschland die Sonne zu sehen. Das mag für viele Außenstehende einzigartig klingen. Für uns ist es selbstverständlich.

ZEITung

ZEITung FÜR HEIMAT 27 Unsere Strippenzieher UNSERE STRIPPENZIEHER UNBEZAHLBAR Im Unbezahlbarland gibt es viele Strippenzieher. Einige vergraben schnelle Breitbandkabel in der Erde und andere führen unzählige Drähte in Steuerungen für Hightech-Maschinen zusammen. Es gibt Tüftler, die arbeiten an maßgeschneiderten Elektroniklösungen, bei denen gar keine Strippen mehr zu sehen sind. Wir haben hier Handwerker, die Strippen aus Draht zu Hochsicherheitsseilen konfektionieren oder zu belastbaren Netzen verknüpfen. Und natürlich gibt es auch bei uns die virtuellen Strippenzieher, die auf starke Netzwerke setzen. Das Gute daran: Alle ziehen an einem Strang. Sie alle haben Lust, anzupacken und die Motivation, unsere Heimat nach vorn zu bringen. In den mehr als 10.500 Unternehmen des Landkreises Görlitz arbeiten heimatverbundene Menschen, die sich mit ihrem Fachwissen und ihren Fähigkeiten tagtäglich behaupten. Sie stellen Produkte her, die an der Weltspitze mitspielen. Neue Ideen sind hier immer willkommen. Jeder neue Strippenzieher macht unseren Draht zum leistungsfähigen Wirtschaftsstandort etwas stärker. https://unbezahlbar.land/wirtschaftsbroschuere „Die Menschen, die hier leben, sind traditionsbewusst. Die große, alte Kultur des Sechs- Städte-Bundes führt dazu, dass die Menschen hier zusammenhalten und sich gegenseitig helfen. Das ist eine gute Grundlage, um auch im Unternehmen voranzukommen.“ OSKAR SCHOLZ, GESCHÄFTSFÜHRER HERRNHUTER STERNE GMBH „Aus unserer Sicht bietet die Region gute Rahmenbedingungen für die Entwicklung. SKAN hat 2013 in Hagenwerder mit neun Mitarbeitern begonnen. Inzwischen arbeiten ca. 150 Mitarbeiter am Standort. Neben den fertigungsbezogenen Aufgaben haben wir auch Verantwortung im Projektmanagement, in der Konstruktion und in der Forschung und Entwicklung übernommen.“ MARIO LUDWIG, STANDORTLEITER SKAN DEUTSCHLAND GMBH „Die Oberlausitz hat sich enorm entwickelt. Aber hierher ist keine Großindustrie gegangen, sondern es ist der Mittelstand, der sich hier hoch gekämpft hat. Das sind viele Familienunternehmen, bei denen die Familie mit Herzblut dabei ist und wo man jeden einzelnen Mitarbeiter kennt. Da bestimmt keine Aktiengesellschaft aus der Ferne.“ TORSTEN HÖLZEL, KAUFMÄNNISCHER GESCHÄFTSFÜHRER ATN HÖLZEL GMBH